Sie sind hier: FORSCHUNG > FIW Award für Masterarbeiten > Förderpreis für Frauen in der Wirtschaftsforschung FIW Award für Masterarbeiten im Bereich International Economics
Förderpreis für Frauen in der Wirtschaftsforschung FIW Award für Masterarbeiten  im Bereich International EconomicsFIW Award 2018 for Master Thesis
11.8.2020 : 5:09 : +0200

FORSCHUNG

Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

Der Forschungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft (FIW) (undefinedhttps://www.fiw.ac.at/) ist eine Kooperation zwischen der Wirtschaftsuniversität Wien (WU), der Universität Wien, der Johannes Kepler Universität Linz und der Universität Innsbruck, WIFO, wiiw und WSR. FIW wird von den Bundesministerien BMBFW und BMDW unterstützt.

Die undefinedTabellen zur aktuellen Wirtschaftslage bieten einen schnellen Überblick über die wirtschaftliche Entwicklung in Österreich.

Förderpreis für Frauen in der Wirtschaftsforschung FIW Award für Masterarbeiten im Bereich International Economics

Im Rahmen des Kompetenzzentrums „Forschungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft“ wird der „FIW Award“ für Nachwuchswissenschaftlerinnen ausgeschrieben.

 

Der „FIW Award“ hat das Ziel, hervorragende Masterarbeiten, Diplomarbeiten und Dissertationen von Frauen sichtbar zu machen und zu prämieren. Frauen sollen damit motiviert werden, eine wissenschaftliche Karriere einzuschlagen.

 

Insbesondere werden theoretische, empirische und wirtschaftspolitische Abschlussarbeiten in folgenden Themenbereichen gefördert:

 

Internationale Makroökonomik, Außenwirtschaft, Europäische Integration, Internationaler Handel, Internationaler Wettbewerb, Direktinvestitionen, Migration, Internationale Wirtschaftsentwicklung, Multinationale Unternehmen, Entwicklungsökonomie, Globalisierung, Internationale Handels- und Finanzinstitutionen, Wechselkursregime und internationale Finanzmärkte¸ bzw. ähnliche Themen.

 

Bisherige Preisträgerinnen:

 FIW Award für Masterarbeiten

Anna Pauls ür die MasterarbeitOffshoring and Manufacturing Wages in sub Saharan African Countries"

Julia Grübler für die Masterarbeit “European Trade Preferences facing the New Millennium“

 

FIW Award für Dissertationen

Claudia Steinwender für die PhD-Thesis "International and Innovation Activities of Firms"

Veronika Katrin Kulmer für die Doctoral-Thesis "Policy Analysis in a Computable General Equilibrium Framework: Case Studies on Transport and Trade Policy"

Elisabeth Nindl für die PhD-Thesis "International Trade, Institutional Quality and Economic Development"

 

FIW Award für Masterarbeiten

Anja Kukuvec für die Masterarbeit “Human Capital, Technology Diffusion, and Total Factor
Productivity Growth in Regions“

Fanny Helene Dellinger für die Masterarbeit „Will we eliminate poverty until 2030? An assessment
based on the Growth Elasticity of Poverty“

 

FIW Award für Disserationen

Julia Bachtrögler für die PhD-Thesis Essays on the Effectiveness of EU CohesionPolicy: The Role of Policy Implementation and its Effects in Heterogeneous Regions“

 

FIW Award für Masterarbeiten

Julia Spornberger für die Masterarbeit "The Impact of the Comprehensive Economic and Trade Agreement (CETA) on Bilateral Trade Flows for Manufactured Goods"