FIW-Seminare

Seminar in International Economics: Wird Deutschland „Europas Umweltverschmutzungsparadies“?

  • Di, 12. März 2024 14:00h - 15:00h
  • Zoom
  • Online-Veranstaltung (Englisch)
Dekoratives Element

Das Kompetenzzentrum Forschungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft (FIW) lädt ein zur Teilnahme am Seminar in International Economics zum Thema

Wird Deutschland „Europas Umweltverschmutzungsparadies“?

Vortragende: Kathrine von Graevenitz (ZEW – Leibniz Centre for European Economic Research in Mannheim)
Diskutant: Armando Rungi (IMT School for Advanced Studies in Lucca)

Abstract:
Relative Preise entscheiden über die Wettbewerbsfähigkeit verschiedener Standorte. In diesem Papier liegt der Schwerpunkt auf der Rolle der regulatorischen Unterschiede zwischen Deutschland und anderen EU-Ländern, die den Schattenpreis von Kohlenstoffemissionen beeinflussen. Die Autoren kalibrieren ein Modell des Melitz-Typs, das um Emissions- und Vermeidungsentscheidungen der Unternehmen erweitert wird, indem sie Daten zu Gesamtproduktion, Handel und Emissionen verwenden. Die Parameterschätzungen werden aus der deutschen Zählung des verarbeitenden Gewerbes abgeleitet. Das quantitative Modell ermöglicht es, ein Maß für die Entwicklung der regulatorischen Strenge in der EU und in Deutschland in Form eines impliziten Kohlenstoffpreises, der für Emissionen gezahlt wird, zu ermitteln. Dieser Preis spiegelt die Energie- und Kohlenstoffpreise zusätzlich zu den ordnungspolitischen Maßnahmen wider und ist von 2005 bis 2019 in den meisten Sektoren gesunken – sowohl in Deutschland als auch in anderen EU-Ländern. Der Trend ist in Deutschland stärker ausgeprägt als in der übrigen EU. In kontrafaktischen Analysen wird gezeigt, dass dieser EU-interne Unterschied die deutschen Industrieemissionen erheblich erhöht hat. Wären die impliziten Kohlenstoffpreise in der EU in gleichem Maße gesunken wie in Deutschland, wären die deutschen Emissionen deutlich niedriger gewesen. Deutschland ist in zunehmendem Maße zu einem Ort geworden, an dem Umweltverschmutzung toleriert wird.

Die Seminarreihe wird vom Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche (wiiw) in Zusammenarbeit mit dem FIW sowie dem European University Institute organisiert. Das Seminar bietet ein Forum für die Präsentation und Diskussion aktueller akademischer Forschung im Bereich der internationalen Wirtschaft.

Veranstaltungen