Sie sind hier: VERANSTALTUNGEN > FIW Konferenzen > 7. FIW Forschungskonferenz
7. FIW Forschungskonferenz7th FIW Research Conference
13.8.2020 : 7:04 : +0200
Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

Der Forschungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft (FIW) (undefinedhttps://www.fiw.ac.at/) ist eine Kooperation zwischen der Wirtschaftsuniversität Wien (WU), der Universität Wien, der Johannes Kepler Universität Linz und der Universität Innsbruck, WIFO, wiiw und WSR. FIW wird von den Bundesministerien BMBFW und BMDW unterstützt.

Die undefinedTabellen zur aktuellen Wirtschaftslage bieten einen schnellen Überblick über die wirtschaftliche Entwicklung in Österreich.

7. FIW Forschungskonferenz

7. FIW Forschungskonferenz ‘International Economics‘

12.-13. Dezember2014

WU (Wirtschaftsuniversität Wien)

 

Veranstaltungsort:  WU (Wirtschaftsuniversität Wien), Welthandelsplatz 1, 1020 Wien

Kontakt:                 FIW Projektbüro (fiw-pb@fiw.at)

Keynote Lecture:    Prof. Elhanan Helpman (Harvard University)

 

ZIELE

Der Forschungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft (FIW) veranstaltet gemeinsam mit dem Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS), dem ifo Institut, der Universität Ljubljana und der Hungarian Academy of Sciences (MTA KRTK) die siebente Forschungskonferenz "International Economics".


Das Hauptziel dieser Konferenz ist es, eine Plattform für ÖkonomInnen in Österreich und den Nachbarländern zu bieten, die im Themengebiet "International Economics" arbeiten und ihre jüngsten Forschungsergebnisse präsentieren möchten. Besonders junge ForscherInnen sollen die Chance erhalten, ihre Forschungsergebnisse in einem kleinen Kreis vorzustellen und mit ExpertInnen in dem Gebiet ‘International Economics‘ zu diskutieren.

 

ZEIT & ORT

Die 7. FIW – Forschungskonferenz fand am Freitag, 12.12.2014 (ab 8:45 Uhr) und am Samstag, 13.12. 2014 (ab 9:15 Uhr), am Campus der WU (Wirtschaftsuniversität Wien), Welthandelsplatz 1, 1020 Wien statt.

 

PROGRAMM

Das Programm der 7. FIW Forschungskonferenz kann hier im pdf-Format heruntergeladen werden.

12.12. 18 Uhr:

Keynote Lecture: Prof. Elhanan Helpman (Harvard University) "Trade and Inequality"

13.12. 11:30 Uhr: Panel discussion: 'Economics of Sanctions'

 

AUSZEICHNUNGEN

Es wurden zwei Auszeichnungen vergeben. Das Preisgeld beträgt jeweils 1.000 €.

Der „Best Conference Paper Award 14“ ging an Enrico Mallucci (LSE) für das Paper "Domestic Debt and Sovereign Defaults".

 Der „Young Economist Award 14“ ging an Lisandra Flach und Michael Irlacher (University of Munich) für das Paper "Product versus Process: Innovation Strategies of Multi-Product Firms"

 

PRÄSENTATIONEN

Die Präsentationen der Vortragenden können in einer zip Datei heruntergeladen werden:

Download Präsentationen (zip)

 

THEMENGEBIETE

Es werden theoretische, empirische und wirtschaftspolitische Forschungsarbeiten im Themengebiet "International Economics" - u.a Trade, International Factor Movements, Economic Integration, Trade Policy, International Trade Organizations, Economic Growth of Open Economies, Multinational Firms, International Macroeconomics sowie andere verwandte Gebiete – präsentiert.

 

ORGANISATION

Die 7. FIW-Forschungskonferenz wird vom FIW zusammen mit dem Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS), dem ifo Institut der Universität Ljubljana und der Hungarian Academy of Sciences (MTA KRTK) veranstaltet und in Zusammenarbeit mit der Industriellenvereinigung durchgeführt.
Das Kompetenzzentrum FIW (http://www.fiw.ac.at/) ist ein Projekt von WIFO, wiiw und WSR im Auftrag des BMWFW. Die Kooperationsvereinbarungen des FIW mit der Wirtschaftsuniversität Wien, der Universität Wien und der Johannes Kepler Universität Linz werden aus Hochschulraumstrukturmitteln gefördert. Kofinanzierungspartner der Forschungskonferenz 2014 ist darüberhinaus die Industriellenvereinigung.

 

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an das FIW-Projektbüro: fiw-pb@fiw.at


Die Teilnahme an der Konferenz war kostenlos.
Konferenzsprache ist Englisch.
Reisekosten werden nicht rückerstattet.