Sie sind hier: PROJEKT > FIW Pressenotizen > 2009
20092009
27.9.2020 : 18:28 : +0200
Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

Der Forschungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft (FIW) (undefinedhttps://www.fiw.ac.at/) ist eine Kooperation zwischen der Wirtschaftsuniversität Wien (WU), der Universität Wien, der Johannes Kepler Universität Linz und der Universität Innsbruck, WIFO, wiiw und WSR. FIW wird von den Bundesministerien BMBFW und BMDW unterstützt.

Aktuelle FIW Statistiken zur Außenwirtschaft,  übersichtlich und grafisch aufbereitet.

FIW Pressenotizen 2009

Das Kompetenzzentrum "Forschungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft" (FIW), das im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ) im Rahmen der Internationalisierungsoffensive von drei Instituten (WIFO, wiiw, WSR) betrieben wird und Zugang zu internationalen Außenwirtschafts-Datenbanken, eine Forschungsplattform und Informationen zu außenwirtschaftsrelevanten Themen bietet, startet mit den "Policy Briefs" eine neue Publikationsreihe. In den Policy Briefs werden nunmehr Experten und Expertinnen regelmäßig zu aktuellen außenwirtschaftlichen Themen mit Politikrelevanz Stellung nehmen. Dabei wird insbesondere auf die spezifische Situation Österreichs eingegangen.

 

Der FIW Policy Brief Nr. 1 ist soeben unter folgendem Titel erschienen: "Verstärkt die "Große Rezession" das Auseinanderdriften der Wettbewerbsfähigkeit in der EU?"

 

Reaktionen:

Artikel in "Die Presse" (25.9.09)

Artikel in der "Neuen Zürcher Zeitung" (5.10.09)