Sie sind hier: DATENPORTAL > Eingeschränkter Zugang > wiiw FDI Database
wiiw FDI Databasewiiw FDI Database
21.8.2019 : 4:36 : +0200
Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

 

FIW ist ein Projekt des WIFO, wiiw und WSR im Auftrag des  Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort. Die FIW-Kooperationen mit der Wirtschaftsuniversität Wien, der Universität Wien,  der Johannes Kepler Universität Linz und der Universität Innsbruck werden vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung gefördert.

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand und abonnieren Sie den FIW Newsletter.

wiiw FDI Database

Die wiiw FDI Database bietet einen systematischen Überblick über Direktinvestitionen (DI) in 23 mittel-, ost- und südosteuropäische Ländern. Mehr als 8900 Zeitreihen werden zweimal pro Jahr im Frühjahr und Herbst aktualisiert, sobald die neuen Daten freigegeben sind.

Länder

EU Mitgliedsstaaten Südosteuropa GUS Europa
Bulgarien Albanien Weißrussland
Kroatien Bosnien and Herzegowina Kasachstan
Tschechische Republik Kosovo Moldawien
Estland Mazedonien Russland
Ungarn Montenegro Ukraine
Lettland Serbien
Litauen Türkei
Polen
Rumänien
Slowakei
Slowenien

Indikatoren

Alle Zeitreihen beginnen ab 1990, sofern die Daten verfügbar sind. Die Datenbank enthält folgende Indikatoren:

DI insgesamt: Zufluß/Abfluß, Bestand im Inland/Ausland in EUR Mio
DI nach Komponenten: Zufluß/Abfluß, Bestand im Inland/Ausland in EUR Mio
DI nach Ländern: Zufluß/Abfluß, Bestand im Inland/Ausland in EUR Mio
DI nach Aktivitäten: Zufluß/Abfluß, Bestand im Inland/Ausland in EUR Mio

Zusätzlich gibt es einige Indikatoren für Analysezwecke:

DI Flüsse und Bestände pro Kopf
DI Flüsse und Bestände in % des BIP
DI Flüsse in % der Brutto-Anlageinvestitionen

Die Aufgliederung der Wirtschaftaktivitäten richtet sich nach der NACE Rev. 2 oder NACE Rev. 1 (1- und 2-stelliger Buchstabenkode und 2–stelliger numerischer Kode der verarbeitenden Industrie).

 

Quellen

Die Nationalbanken der jeweiligen Gastländer. Falls es keine Angaben der Nationalbanken gibt, werden die Zeitreihen von den statistischen Zentralämtern und Privatisierungsagenturen übernommen (registrierte Daten).

Zugang

Auf die wiiw FDI Database kann entweder über das FIW Abfragetool zugegriffen werden, oder direkt über die wiiw Webseite gemeinsam mit den beiden anderen Datenbanken mit makroökonomischen Daten der zentral-, ost- und südosteuropäischen Länder: data.wiiw.ac.at

Publikationen

Zusätzlich zu dieser Online-Datenbank veröffentlicht das wiiw jährlich Anfang Juni eine Publikation mit dem Titel wiiw FDI Report (erhältlich in Druckform oder als download). Die Studie enthält die aktuellen letzten Jahre der Direktinvestitionsdaten und eine Analyse über die jüngsten Entwicklungen und Perspektiven für Direktinvestitionen in dieser Region.