Sie sind hier: VERANSTALTUNGEN > FIW Konferenzen > 13. FIW Forschungskonferenz
13. FIW Forschungskonferenz13th FIW Research Conference
3.12.2020 : 14:24 : +0100
Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

Der Forschungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft (FIW) (undefinedhttps://www.fiw.ac.at/) ist eine Kooperation zwischen der Wirtschaftsuniversität Wien (WU), der Universität Wien, der Johannes Kepler Universität Linz und der Universität Innsbruck, WIFO, wiiw und WSR. FIW wird von den Bundesministerien BMBFW und BMDW unterstützt.

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand und abonnieren Sie den FIW Newsletter.

13. FIW Forschungskonferenz 'International Economics'

2. Call for Papers

13. FIW-Forschungskonferenz

‘International Economics’

18.-19. Febraur 2021



 

DOWNLOAD CfP

undefinedEnglisch

ZIELE

Der Forschungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft (FIW) veranstaltet am 18. und 19. Februar 2021 die 13. FIW-Forschungskonferenz "International Economics" und lädt Sie herzlich ein, sich am Call for Papers zu beteiligen.

Das Hauptziel dieser Konferenz ist es, ÖkonomInnen eine Plattform zu bieten, um aktuelle Forschungsergebnisse im Feld „International Economics“ zu präsentieren und sowohl mit NachwuchsforscherInnen als auch erfahrenen SeniorforscherInnen zu diskutieren.

Papiere von Doktoranden, jungen Fakultätsmitgliedern und jungen Forschern in ähnlichen Positionen sind besonders willkommen, da sich das FIW zum Ziel setzt, junge ÖkonomInnen zu unterstützen und zu fördern.

Ebenso dienen die Forschungskonferenzen des FIW als Diskussionsplattform zwischen ForscherInnen und politischen EnscheidungsträgerInnen um gemeinsam daran zu arbeiten, empirische Erkenntnisse für die praktische wirtschaftspolitische Entscheidungsfindung fruchtbar zu machen.

 

ZEIT & ORT

Die 13. FIW-Forschungskonferenz "Internationale Economics" findet am Donnerstag, 18. und 19. Februar 2021 online statt.

Aufgrund der aktuellen globalen Situation bezüglich Covid-19 hat das FIW beschlossen, seine nächste jährliche Forschungskonferenz als Online-Konferenz zu organisieren. Wir arbeiten derzeit an den organisatorischen und administrativen Details und werden so bald wie möglich ein vorläufiges Programm und Informationen zur Teilnahme von Referenten und zur Anmeldung veröffentlichen.

EINREICHUNGSFRIST

Wir bitten um die Einreichung von (vollständigen) Working Papers zu allen Themen im Bereich der Internationalen Wirtschaft.

Wir bitten darum, Ihre Arbeiten bis 30. November 2020 unter https://conference2021.fiw.ac.at/ einzureichen.

 

AUSZEICHNUNGEN

Es werden zwei Auszeichnungen für die besten Konferenzbeiträge vergeben: Der „Best Conference Paper Award 21“ und der „Young Economist Award 21“.

Das Preisgeld für die Auszeichnungen beträgt jeweils 1.000 Euro.

Die Einladung für den „Young Economist Award 2021“ richtet sich an DissertantInnen, Doktoratsstudierende und junge WissenschafterInnen sowohl in universitären als auch außeruniversitären Einrichtungen, die zum Zeitpunkt der Einreichung ihr 34. Lebensjahr nicht überschritten haben.

THEMENGEBIETE

Das breite Thema der Konferenz ist "Internationale Wirtschaft". Dazu gehören unter anderem internationaler Handel, internationale Faktorbewegungen, wirtschaftliche Integration, Handelspolitik, internationale Handelsorganisationen, ökologische Effekte internaitionaler Wertschöpfungsketten, multinationale Unternehmen, internationale Makroökonomie und andere verwandte Bereiche.

 ORGANISATION

Die 13. FIW-Forschungskonferenz "Internationale Wirtschaft" wird gemeinsam vom FIW, dem Institut für Ost- und Südosteuropastudien (IOS) Regensburg, der Universität Ljubljana, der Universita di Bologna, der Wirtschaftsuniversität Bratislava, dem ifo-Institut, dem IfW Kiel und dem Zentrum für Wirtschafts- und Regionalstudien (KRTK - Ungarn) organisiert.

 

Das FIW - Forschungszentrum Internationale Wirtschaft (https://www.fiw.ac.at/) ist eine Kooperation zwischen der Wirtschaftsuniversität Wien (WU), der Universität Wien, der Johannes Kepler Universität Linz und der Universität Innsbruck, dem WIFO, dem wiiw und dem WSR. Das FIW wird von den Bundesministerien BMBFW und BMDW unterstützt.

 

 

Scientific Board

FIW: Harald Oberhofer, Robert Stehrer

WU Wien: Harald Badinger

Universität Wien: Alejandro Cunat

JkU Linz: Michael Irlacher

ifo Institut: Lisandra Flach

IfW Kiel:  Gabriel Felbermayr

IOS Regensburg: Olga Popova

MTA KRTK: Márta Bisztray

Universita di Bologna: Gaetano A. Minerva

University of Economics Bratislava: Mikulas Luptacik

University of Ljubljana: Jože P. Damijan

 

Fragen können an fiw-pb@fiw.at oder alexander.hudetz@wifo.ac.at gerichtet werden.

Das Konferenzprogramm wird unter https://blog.fiw.ac.at/conference veröffentlicht.

Die Teilnahme an der FIW-Forschungskonferenz ist kostenlos.

Die Konferenzsprache ist Englisch.