Sie sind hier: HOME
HOMEHOME
19.10.2018 : 6:58 : +0200

HOME

Brexit: Deal or No-Deal

Der Policy Brief diskutiert die möglichen Handels- und Wohlfahrtseffekte eines ungeordneten Ausscheidens Großbritanniens aus der EU anhand einer vorliegenden Studie, die sich auf den Güterhandel beschränkt. Die Ergebnisse zeigen, dass Großbritannien deutlich stärker negativ von einem Hard Brexit betroffen wäre. Auch für die verbleibenden 27 EU-Mitgliedsländer würde ein vertragsloser Brexit mit negativen Wohlfahrtseffekten verbunden sein.

undefinedoegfe

Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

 

FIW ist ein Projekt des WIFO, wiiw und WSR im Auftrag des  Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort. Die FIW-Kooperationen mit der Wirtschaftsuniversität Wien, der Universität Wien,  der Johannes Kepler Universität Linz und der Universität Innsbruck werden vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung gefördert.

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand und abonnieren Sie den FIW Newsletter.

News

08.10.2018
Gehe zu:PUBLIKATIONEN

FIW-Kurzbericht Nr. 26 (September 2018) veröffentlicht

Das FIW-Projekt veröffentlicht halbjährlich einen Kurzbericht über die aktuellen Entwicklungen der internationalen Rahmenbedingungen und des österreichischen Außenhandels. Der FIW-Kurzbericht Nr. 26 (September 2018) ist soeben erschienen und steht zum kostenlosen Download zur Verfügung.

26.09.2018
Gehe zu:VERANSTALTUNGEN

30. AW-Vorlesung "Schlüsseltechnologien der Digitalisierung und Ihre Effekte auf die Außenwirtschaft"

Am 26. September hat die 30. AW-Vorlesung zum Thema "Schlüsseltechnologien der Digitalisierung und Ihre Effekte auf die Außenwirtschaft". Dr. Bernhard Dachs (AIT) präsentierte den 41. FIW-Policy Brief und Dipl.-Ing. Roland Sommer (Plattform Industrie 4.0) ergänzte den interessanten Vortrag mit Anmerkungen aus der wirtschaftspolitischen Praxis. Beide Präsentation sind online auf der Veranstaltungsseite verfügbar.

05.09.2018
Gehe zu:PUBLIKATIONEN

Neuer FIW Policy Nr. 41 zum Thema "Schlüsseltechnologien der Digitalisierung und ihre Effekte auf die Außenwirtschaft" veröffentlicht

Der FIW-Policy Brief Nr. 41 von Bernhard Dachs zum Thema "Schlüsseltechnologien der Digitalisierung und ihre Effekte auf die Außenwirtschaft" wurde soeben veröffentlicht und steht zum kostenlosen Download zur Verfügung.

16.07.2018
Gehe zu:STATISTIKEN

Statistik Austria: Exportzuwächse für alle Bundesländer im regionalen Außenhandel 2017 (vorläufige Ergebnisse)

Analog zum gesamtösterreichischen Außenhandel entwickelte sich auch der regionale Außenhandel in den einzelnen Bundesländern 2017 dynamisch: Laut vorläufigen Ergebnissen von Statistik Austria erzielten alle neun Bundesländer sowohl in der Einfuhr als auch in der Ausfuhr höhere Ergebnisse als im Vorjahreszeitraum. Die stärksten absoluten Zuwächse in der Ausfuhr gab es in Oberösterreich (+2,73 Mrd. Euro) und der Steiermark (+2,25 Mrd. Euro), die größten relativen Zuwachsraten in dieser Verkehrsrichtung erzielten die Steiermark (+11,6%), Wien (+10,1%) und das Burgenland (+9,5%). Bei den Einfuhrwerten wiesen die Steiermark (+17,3%), Niederösterreich (+11,2%) und Oberösterreich (+9,3%) die dynamischsten Wachstumsraten gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf.

09.07.2018

Statistik Austria: Außenhandel Jänner bis April 2018: Zuwächse bei Importen (+4,2%) und Exporten (+5,9%)

Der Gesamtwert der Einfuhren von Waren lag im Zeitraum Jänner bis April 2018 laut vorläufiger Ergebnisse von Statistik Austria nominell mit 50,74 Mrd. Euro um 4,2% über dem Vorjahreswert, die Ausfuhren von Waren stiegen um 5,9% auf 49,39 Mrd. Euro. Das Defizit der Handelsbilanz belief sich auf 1,35 Mrd. Euro nach 2,09 Mrd. Euro in der Vorjahresperiode. Arbeitstägig bereinigt erhöhten sich die Einfuhren um 3,7% und die Ausfuhren um 5,3%.

27.06.2018
Gehe zu:VERANSTALTUNGEN

Reminder: 24. FIW Workshop on International Economic Networks (W.I.E.N.) am 6. und 7. Juli 2018

W.I.E.N. wird eine beträchtliche Anzahl führender Forscher in International Economics von beiden Seiten des Atlantiks zusammenbringen. Sie werden aktuelle Forschung auf den Gebieten der Stadt- und Raumökonomie, der Wirtschaftsgeographie, der Migration, des Handelsverhaltens auf Unternehmensebene usw. präsentieren. Das Format des Workshops ermöglicht detaillierte Präsentationen und Diskussionen über die den vorgestellten Forschungsansätzen zugrundeliegenden Working Papers. Datum: 6. und 7. Juli 2018 Ort: Universität Wien, iin der Sky lounge (Faculty of Business, Economics and Statistics, University of Vienna, Oskar Morgenstern Platz 1, 1090 Vienna) stattfinden wird. Um Anmeldung wird gebeten.

09.06.2018

Statistik Austria: Außenhandel im 1. Quartal 2018: Zuwächse bei Importen (+1,9%) und Exporten (+4,8%)

Der Gesamtwert der Einfuhren von Waren lag im Zeitraum Jänner bis März 2018 laut vorläufiger Ergebnisse von Statistik Austria nominell mit 38,10 Mrd. Euro um 1,9% über dem Vorjahreswert, die Ausfuhren von Waren stiegen um 4,8% auf 37,24 Mrd. Euro. Das Defizit der Handelsbilanz belief sich auf 0,87 Mrd. Euro nach 1,87 Mrd. Euro in der Vorjahresperiode. Arbeitstägig bereinigt erhöhten sich die Einfuhren um 2,1% und die Ausfuhren um 5,0%.

08.06.2018
Gehe zu:PUBLIKATIONEN

Neuer FIW Policy Nr. 40 zum Thema "Input-Output-Verflechtungen der Sachgüternachfrage und von Ausgaben für F&E" veröffentlicht

Der FIW-Policy Brief Nr. 40 von Oliver Fritz, Gerhard Streicher und Fabian Unterlass zum Thema "Input-Output-Verflechtungen der Sachgüternachfrage und von Ausgaben für Forschung und Entwicklung" wurde soeben veröffentlicht und steht zum kostenlosen Download zur Verfügung.

01.06.2018
Gehe zu:VERANSTALTUNGEN

Einladung zum 24. FIW Workshop on International Economic Networks

Das FIW in Zusammenarbeit mit dem Wiener Institut für Interantionale Wirtschaftsvergleiche (wiiw) und der Universität Wien laden Sie herzlich zum 24 FIW Workshopo on International Economic Networks ein, der am 6. und 7. Juli, an der Universität Wien, iin der Sky lounge (Faculty of Business, Economics and Statistics, University of Vienna, Oskar Morgenstern Platz 1, 1090 Vienna) stattfinden wird. Um Anmeldung wird gebeten.

22.05.2018
Gehe zu:VERANSTALTUNGENGehe zu:VERANSTALTUNGEN

FIW-wiiw-Seminar in International Economics: May 30, 2018

Title: Domestic Barriers to Internal and International Trade: New Evidence for Brazil, 1920-1940 Speaker: Michael Huberman, Université de Montréal, Canada 30 May 2018, 3:00 p.m. Venue:wiiw, Rahlgasse 3, 1060 Vienna